Was sind Kelim Teppiche?

Kelim Teppiche sind flachgewebte Teppiche, die oft beidseitig benutzt werden können, da sie gewebt sind und somit zwei schöne Seiten haben. Das ist der größte Unterschied zu handgeknüpften Teppichen, die immer eine Vorder-und eine Rückseite haben. Kelim Teppiche gibt es in vielen verschiedenen Mustern, mit bunten Mustern oder schlichter, in Naturfarben gehalten.

 

Traditionelle Kelim Teppiche aus dem Iran

Kelim Teppiche aus dem Iran haben eine lange Geschichte und Tradition. Die verschiedenen Techniken werden heute noch von Generation zu Generation innerhalb der Nomadenstämme weitergegeben. Die Kunst des Webens wird heute noch mit großer Leidenschaft von den Nomadenstämmen gelebt. Im Iran gibt es neben dem klassischen Kelim Teppich mit fester, flachgewebter Struktur auch noch die Soumakh Kelim Teppiche. Diese Teppiche sind teils von Hand gewebt und teils von Hand geknüpft. So bekommen Soumakh Teppiche ihre Hoch-Tief Struktur aus flauschigen und flachen Partien. Die Kurzflorteppiche werden mit Pflanzen-und Naturfarben gefärbt, sodass diese Teppiche aus reiner Natur bestehen. Denn auch das Material der Kelim Teppiche besteht aus Schafswolle oder Ziegenhaar.

 

Moderne Kelim Teppiche

Neben den klassischen Kurzflor-Teppichen gibt es heute auch viele moderne Kelim Teppiche. Besonders für Ethno Looks oder Bohemien inspirierte Wohnkonzepte eignen sich die bunten Teppiche mit grafischen Mustern sehr. Ebenso beliebt sind die flachen Teppiche, wenn sie in Naturtönen und Erdtönen gehalten sind. Oftmals passen diese Teppiche auch sehr schön in rustikal eingerichtete Räume, z.B. in ein Wohnzimmer mit Kamin oder in eine rustikal eingerichtete Küche.