Was sind Gabbeh Teppiche?

Der original persische Gabbeh Teppich kommt aus dem Süden des Iran. Er wird von Nomadenfrauen im Zagrosgebirge von Hand geknüpft. Eine andere Bezeichnung für die persischen Gabbeh Teppiche lautet daher auch „Nomadenteppiche“. Das Material ist Schurwolle und stammt von Schafen aus dem Zagosgebirge. Die Farben für die Teppichunikate sind Naturfarben, die aus Pflanzen, Rinden und Wurzeln gewonnen worden. 

 

 7VRZCMVg

 Typisch für diese Art Teppich sind die fröhlichen und bunten Farben. Sie drücken die Lebensfreude der Knüpferinnen aus. Es gibt verschiedene Stämme, die heute noch diese besonderen Teppiche knüpfen. Zu diesen Stämmen gehören die Bachtiaren, die Kaschgai oder die Afsharen. Alle Stämme haben eines gemeinsam, die Frauen knüpfen die Teppiche, die Männer hüten und Scheren die Schafe. Die Kinder der Familien besuchen das Schulzelt und somit sind unsere persischen Gabbeh Teppich ohne Kinderarbeit und fair gehandelt.

kinder-im-schulzelt 

Früher dienten die bunten Gabbeh Teppiche dem eigenen Gebrauch und schmückten den Boden der Nomadenzelte. Es gab die Teppiche in vielen verschiedenen Farben von cremefarbigen und naturbelassenen Teppichen, bis hin zu bunten Teppichen mit vielen Mustern und Farben. Diese Vielfalt der Teppiche gibt es auch heute denn, denn der Ursprung ist immer noch derselbe.

 handgekn-pfter-nomadenteppich-iran

Wegen seiner Beliebtheit in den westlichen Ländern, bekam der persische Gabbeh Teppich Konkurrenz aus anderen Ländern. Heute wird das Original aus dem Iran in Ländern wie Indien, Afghanistan oder Türkei nachgemacht. Diese Teppiche sind ähnlich wie das Original, die Ursprünglichkeit und die authentische Ausstrahlung haben sie allerdings nicht erreicht. Ein echter, handgeknüpfter Gabbeh Teppich aus dem Iran bleibt ein unerreichtes Kunstwerk, das aus der Seele einer jeden Nomadenknüpferin spricht. 

 nomadenknuepferin-iran